Institutional investment in Bitcoin increases during 2020 according to Grayscale


Bitcoin has had a pretty particular year so far. Whether it’s the momentum it had in January, the big drop in March, or the sideways market it has maintained after the Halving in May, the truth is that it has varied a lot. However, this has not prevented institutions from investing money in this cryptomoney. According to new reports, institutional investment reaches $57.8 million in Bitcoin every week, according to Grayscale.

Interest in Bitcoin: Stronger than Ever Despite Twitter

Knowing the data of institutional investment in Bitcoin, according to Grayscale
According to a new report from Grayscale, the Grayscale Bitcoin Trust has been seeing massive institutional inflows, averaging $43.8 million per week during the first half of 2020.

Surprisingly, most of these inflows occurred in the second quarter. This is despite the fact that Bitcoin made more notable gains in the first months of 2020 as mentioned above.

This indicates that the printing of global money and lax economic policies are leading investors to bet on alternatives such as BTC. Therefore, we can say that institutional participation in the cryptographic market is growing considerably.

If we want proof of this, we need only recall the headlines that featured the legendary investor Paul Tudor Jones. At the time, Tudor announced that he is investing a significant percentage of his net worth in Bitcoin. He also explained that he believes that BTC will be the biggest beneficiary of the current global inflation.

However, Jones is not the only notable investor who is adding crypto-currencies to his investment portfolio. According to data in Grayscale’s second quarter and semester report, his Bitcoin Revolution Trust product has been seeing massive inflows.

Bitcoin Whales: What position have you taken after the Twitter hack?

How much has been invested in these months within BTC Trust?
In the first half of the year, institutions invested a total of $1.4 billion in all of Grayscale’s products, with an average of $43.8 million per week in Bitcoin.

Also, weekly inflows into the product grew in the second quarter of the year, averaging $57.8 million. One possible reason is that while there is a global crisis and recession, there are investors who are looking for tough or diverse assets right now.

The company also noted in its report that the amount of Bitcoin being purchased through its products has exceeded the rate of production of the cryptomone.

After Bitcoin was halved in May, Q2 2020 investment inflows into the Grayscale Bitcoin Trust exceeded the number of Bitcoins mined during the same period.

This has reduced the supply-side pressure on cryptomoney and is an overwhelmingly positive sign for its macro perspective, especially in terms of upward prospects.

Bitcoin Bounces, Rejeição de Faces a $9.400 Resistência


A moeda real recupera após dias de consolidação apertada. O preço BTC foi reduzido entre $9.100 e $9.200 quando a consolidação de preços atingiu seu nível máximo.

Ontem, 21 de julho, a moeda ricocheteou quando o preço atingiu um pico de $9.457. Nos últimos tempos, o suporte de $9.200 tem sido mantido, o que é responsável pelo aumento da faixa de negociação. No entanto, a recente recuperação atingiu a região de sobre-compra do mercado. Há uma probabilidade de retração de preços à medida que a moeda atingiu a região de sobre-compra do mercado.

A tendência de alta será retomada após o recuo inicial. O movimento ascendente do Bitcoin Era é provável enquanto o suporte de $9.200 se mantiver. Além da resistência de $9.300 e $9.400 deve ser liberada. Isto abrirá o caminho para a flutuação de preços entre $9.300 e $9.800 para re-testar os $10.000 de resistência aérea. Entretanto, os touros ainda estão a lutar contra a resistência a 9.400 dólares. O BTC vai cair para $9.200 se os touros não conseguirem quebrar a resistência de $9.400.

Leitura do indicador Bitcoin

Após o ressalto, as barras de preço estão acima dos EMAs como o mercado se posiciona para mais um movimento ascendente. O EMA de 12 dias e o EMA de 26 dias estão inclinados horizontalmente retratando o movimento de limite da faixa anterior. A moeda está em um momento de alta, pois está acima de 60% do intervalo do estocástico diário.

Zonas de Resistência Chave: $10,000, $11,000, $12,000

Zonas Chave de Apoio: $7, 000, $6, 000, $5,000

Qual é a próxima direção para o BTC/USD?

O Bitcoin retomou a tendência ascendente após dias de consolidação apertada. Os touros limparam a resistência de 9.300 dólares, mas ainda não quebraram a resistência de 9.400 dólares. Quando esses níveis forem quebrados, a faixa de alta de negociação será retomada. O BTC irá retornar a consolidação anterior se a resistência atual não for quebrada.

Isenção de responsabilidade. Esta análise e previsão são as opiniões pessoais do autor que não são uma recomendação para comprar ou vender moeda criptográfica e não devem ser vistas como um endosso pela CoinIdol. Os leitores devem fazer suas próprias pesquisas antes de investir fundos.

De analist zegt dat deze Altcoins tot 40X kunnen winnen op Bitcoin – maar zullen ze het ethereum uitdagen?


Crypto-analist Nicholas Merten denkt dat slimme crypto-beleggers aandacht moeten besteden aan de vraag of alternatieve blokketenprotocollen Ethereum kunnen inhalen – of op zijn minst een hoger percentage van het marktaandeel kunnen grijpen.

Merten nasynchroniseert de marktconcurrentie „het protocol oorlogen“, waarbij hij opmerkt dat alle best presterende activa recentelijk ofwel bedrijfsblokketen ofwel gedecentraliseerde financiële projecten (DeFi) zijn geweest.

De gastheer van DataDash merkt op dat Cardano, EOS, Neo, Tezos en Cosmos veelbelovende cijfers laten zien en het komende jaar goed zouden moeten blijven presteren. De vraag is, zegt hij, of ze het protocol van Ethereum daadwerkelijk kunnen versnipperen.

„Ik twijfel er niet aan dat al deze crypto’s waar we net naar gekeken hebben, over een jaar waarschijnlijk een hoger niveau zullen hebben [vergeleken met] Bitcoin [BTC] dan waar ze nu zijn. Laten we dat gewoon van tafel halen. Waarschijnlijk de overgrote meerderheid.

Dat in gedachten houdend… of we daadwerkelijk een fundamentele ontwikkeling op deze ketens kunnen krijgen is de vraag die we moeten beantwoorden om te zien of dit een 2 of 3x tegen Bitcoin Billionaire gaat doen of dat een verscheidenheid aan protocollaire spelen een 10, 20, 30, [of] 40x gaan doen.

Want deze keer is het niet alleen maar speculatie. Er moet een beetje fundamentaliteit in zitten. Dat is echt zo. Eerlijk gezegd, een heleboel blockchain protocollen hebben gewoon een ding dat Ethereum hand in hand heeft, en dat is een ontwikkelaar ecosysteem.“

Merten merkt op dat hij de academische aard van Cardano wel waardeert, maar dat er niet veel op is gebouwd. En EOS, zegt hij, is waarschijnlijk in de op een na beste positie in blockchain voor DeFi, maar hij heeft nog steeds niet gevoeld een behoefte om te gebruiken een van het protocol DeFi apps.

„Dit is een probleem hier. Als je geen manier hebt om de hefboomwerking van het bouwen van een netwerkeffect te hebben, kun je een grote blokketen hebben, je kunt veel schaalbaarder zijn dan Ethereum, maar je gaat niet een beter blokketenprotocol zijn op de lange termijn“.

Vanuit een investeringsperspectief, zegt Merten dat hij gelooft dat NEO, Tezos en Cosmos allemaal potentieel de moeite waard zijn om te bekijken.

Balancer Echo-Compound mit 235% Spike am ersten Tag


DeFi-Boom: Balancer Echo-Compound mit 235% Spike am ersten Tag

DeFi-Marken wie LEND – deren Preis seit 2019 um 3900% gestiegen ist – haben sich diese Woche weiter erholt, einige auf neue Allzeithochs.

Dezentralisierte Finanzmarken (DeFi) von Balancer, Ben, Aave und Swissborg haben im Zuge der Aufregung, die durch die Verteilung der Governance-Marke von Compound ausgelöst wurde, enorme Gewinne erzielt.

Weniger als zwölf Stunden, nachdem Balancer sein Protokoll-Governance-Token bekannt gegeben hatte, war BAL live im Ethereum Hauptnetz laut Bitcoin Eevolution, und der Preis sprang von 6,65 $ auf 22,28 $. Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels wurde der DeFi-Token zu 15,60 $ gehandelt, wobei etwas mehr als 6 Millionen BAL-Token im Umlauf waren.

Damit tritt sie in die Fußstapfen der COMP, deren Wert sich in dieser Woche mehr als verdreifacht hat. Selbst nach dem heutigen Preisabsturz ist er immer noch um 135% gestiegen.

LEND-Raketen, REN und SNX erreichen ATH

Den Daten von CoinMarketCap zufolge verzeichneten die Altmünzen Aave (LEND), Ren (REN) und Synthetix (SNX) in dieser Woche ebenfalls starke Anstiege.

LEND, eine Wertmarke der in London ansässigen DeFi-Ausleihplattform Aave, verzeichnete einen Preisanstieg von 3.900%, seit sie ab November 2018 fast ein Jahr lang unter 0,01 $ gehandelt wurde. Die Marke stieg zunächst im Mai auf 0,05 $, um dann am 21. Juni auf 0,16 $ zu klettern.

Synthetix, ein führender australischer Anbieter von DeFi-Derivaten, und der neu eingeführte REN verzeichneten heute neue Allzeithochs. Der Kurs der SNX stieg in dieser Woche um 40% und setzte damit seinen Aufwärtstrend der letzten 30 Tage mit einem Anstieg von 100% fort und erreichte einen ATH von $1,61.

Beide Werte sehen seit Ende März, nach dem Krypto-Blutbad, zinsbullisch aus. Am 23. Juni erreichte der REN-Preis jeweils 0,16 $, was einem Anstieg von mehr als 400% entspricht.

SwissBorg mit Blick auf Allzeithochs

Der CHSB-Token der dezentralen Vermögensverwaltungsplattform Swissborg wird derzeit bei 0,14 Dollar gehandelt, nachdem er am 17. Juni mit knapp über 0,16 Dollar ein neues Allzeithoch erreicht hatte. Über weite Strecken des Jahres 2020 bewegte sich der Preis des DeFi-Tokens um 0,02 Dollar.

Warum geht es den DeFi-Tokens besser?

Cointelegraph hat berichtet, dass viele DeFi-Münzen die Bitcoin (BTC) im Jahr 2020 durchweg übertroffen haben. Das Interesse an diesen Münzen wurde durch die Einführung der COMP, die gerade erst den Handel auf Coinbase aufgenommen hat und in der ersten Woche einen kometenhaften Preisanstieg erlebte, erheblich gesteigert.

Erhebliche Aufregung herrscht auch um das Konzept des „Yield Farming“, das einige Publikationen, darunter auch Forbes, als Mittel zur Erzielung einer 100%igen Rendite auf Jahresbasis propagiert haben.

Da diese Token im Ethereum-Hauptnetz betrieben werden, könnte die erwartete Einführung von Ethereum 2.0 später in diesem Jahr die Aufwärtsstimmung anheizen, da sie eine angemessene Skalierung laut Bitcoin Evolution der DeFi-Projekte ermöglichen wird. Einige glauben, dass DeFi 2017 mit dem ICO-Boom konkurrieren könnte, während andere glauben, dass es sich um eine weitere überhypte Blase handelt, die darauf wartet, zu platzen.

CoinMarketCap initially dismissed the figure that now puts Binance at No.1


The cryptomarket data aggregator CoinMarketCap yesterday changed its methodology to rank exchanges by default web traffic, a figure that puts CoinMarketCap’s new owners, Binance, in first place.

But this is in stark contrast to the words of CoinMarketCap’s chief strategy officer and acting CEO, Carylyne Chan, who said in a podcast interview late last year that web traffic „was not a good indicator.

Introduced just six weeks after Binance bought CoinMarketCap for hundreds of millions of dollars, the new ranking methodology prioritizes web traffic over CMC’s carefully developed „cash figure“, which was only introduced in November and was to become the default ranking.

Upbit’s $50 million hack funds continue to move after arriving at Binance
When ranked by average liquidity, far from certain / several more competitors / square’s cash app / $20 million to $25 million / subsidiary in switzerland / securitize ready program / globally distributed ledger / creating the incentive / pulled its own support / has previously charged another individual ranks fourth, after Bitfinex, Coinbase Pro and Huobi Global, respectively.

Indications are not good

In an episode of the Blockchain Journeys podcast recorded at the Singapore Capital Conference in November, where the liquidity figure was introduced, Chan was asked specifically about the use of web traffic as a figure. She said:

„We’ve seen other people do things like you said, web traffic as a way [to verify that exchanges are legitimate], but people trade using API keys, so web traffic is not a good indicator.“

However, the CoinMarketCap blog post from May 13 has a very different argument:

„Since crypto currencies are a retail-driven market, for an exchange to have high volumes, it needs to have a large number of retailers (i.e. buyers and sellers). Instead of asking exchanges to submit their numbers of users, a good intermediate proxy will be web traffic. As such, we have designed the Web Traffic Factor in this iteration.“

The Web Traffic Factor is a combination score that provides different weights on: „page views, unique visitor count, bounce rate, time on the site, relative ranking, and keyword searches on major search engines“. This may answer some of Chan’s previous concerns.

After the original version of this story was published, Chan responded on Twitter: „If you read our post in its entirety, you’ll see that traffic is only *one of many factors* that will make up the final algorithm. I’ve said *more recently* that speed is imperative, so we’re iterating rather than waiting months. Faster = more feedback = better for users. Next iteration: End of May“.

Analysten denken, dass das Schlimmste für Altcoins noch bevorsteht


Analysten denken, dass das Schlimmste für Altcoins noch bevorsteht, wenn die Stärke von Bitcoin wächst

Der aggregierte Kryptomarkt konnte nicht die volle Dynamik, die Bitcoin in letzter Zeit erfahren hat, aufnehmen. Die Flut von Finanzierungen für Bitcoin deutet darauf hin, dass Investoren bei Bitcoin Era sehr daran interessiert sind, dem potenziellen Aufschwung, den der wachsende Status von Bitcoin als „Hard Asset“ bietet, ausgesetzt zu sein.

 Investoren bei Bitcoin Era sehr daran interessiert

Die offenkundige Stärke der Benchmark-Kryptowährung zeigt sich, wenn sie vor einem düsteren globalen Hintergrund immense Anzeichen von Hausse zeigt.

Ihre Beliebtheit unter traditionellen Anlegern hat ebenfalls stark zugenommen, da prominente Wall Street-Investoren wie Paul Tudor Jones bullishe Aussichten auf die BTC geboten haben.

All dies hat dazu geführt, dass seine Dominanz auf dem aggregierten Markt gestiegen ist, wobei viele Alt-Münzen im Vergleich zu ihren BTC-Handelspaaren eine klägliche Entwicklung verzeichneten.

Dies hat einen Analysten dazu veranlasst, darauf hinzuweisen, dass bei diesen kleineren digitalen Vermögenswerten eine drohende Kapitulation bevorstehen könnte.

Bitcoin erlangt größere Dominanz über den Krypto-Markt

Die Dominanz von Bitcoin auf dem Kryptomarkt wächst, seit der Anfang 2020 einsetzende Aufwärtstrend Mitte Februar ins Stocken geriet.

Zu diesem Zeitpunkt lag die Dominanz von BTC über den Markt bei etwa 60%, wobei die Turbulenzen der folgenden Monate schließlich dazu führten, dass BTC erst letzte Woche ein Jahreshoch von 68% erreichte.

Dies deutet darauf hin, dass die Anleger aus den vermeintlich risikoreicheren Anlagen zugunsten der Benchmark-Kryptowährung fliehen. Die weltweite Aufmerksamkeit der Medien aufgrund der Kommentare von Paul Tudor Jones und anderen könnte ebenfalls eine Rolle bei diesem Trend spielen.

Heute handeln praktisch alle der Top 20 Altcoins nach Marktkapitalisierung gegenüber ihren BTC-Handelspaaren rückläufig.

Marktdaten über CoinMarketCap

Ein ähnlicher Trend war in den letzten Wochen zu beobachten, da der jüngste Vorstoß in Richtung 10.000 USD wahrscheinlich von Investoren angetrieben wurde, die Gelder von Altmünzen abzogen.
Altmünzen können bald kapitulieren und ebnen den Weg für die nächste „Altsaison“.

Die lang erwartete „altseason“ hat zu massiver Enttäuschung unter den Anlegern geführt, da viele kleinere Kryptowährungen gegenüber Bitcoin auf mehrjährigen Tiefstständen gehandelt werden.

Ein pseudonymisierter Krypto-Händler sprach kürzlich in einem Tweet darüber und erklärte, er glaube, dass viele Altmünzen bald kapitulieren werden.

„Die ETH steuert auf Niveaus zu, die seit 2016 nicht mehr gesehen wurden. LTC-Handel unter den Preisen von 2014-2016. XRP steuert auf Niveaus bei Bitcoin Era von 2014, 2016 und 2017 zu. Der Alt-Markt sieht aus, als könnte er bald kapitulieren. Das Schlimmste scheint noch vor uns zu liegen, aber danach dürften sich enorme Chancen ergeben“, erklärte er.

Ein anderer Händler schloss sich dieser Stimmung an und bemerkte, dass er der Meinung ist, dass Bitcoin weiter nach oben drängt, da der Rückgang der Alt-Münzen die perfekten Bedingungen für „altseason“ bieten könnte.

„Ich hoffe, dass BTC in den nächsten Monaten weiter mondän bleibt, während ALTS kapituliert, denn das wären die perfekten Bedingungen für die „Altsaison“.

Bitcoin-Preis erreicht 9.200 $; hat sich Bitcoin durch die Halbierung vollständig von den Aktienmärkten abgekoppelt?


Letztendlich scheint es, dass die Halbierung von Bitcoin am Tag der Veranstaltung keine signifikanten Auswirkungen auf den Preis hatte, obwohl es klar ist, dass sie in den vergangenen Wochen eine gewisse Wirkung hatte. Bitcoin handelt derzeit über $9.200, nachdem es sich von dem abrupten Absturz vor 3 Tagen erholt hat. Die Furcht vor einer erschreckenden „Minenkapitulation“ löst sich rasch auf, und das Handelsvolumen von Bitcoin nimmt rasch zu.

Tatsächlich scheint das Handelsvolumen von Bitcoin laut einer kürzlich durchgeführten Analyse um 5.000 % höher zu sein als 2016 und ein Niveau zu erreichen, das seit dem Bull Run 2017/18 nicht mehr erreicht wurde. Dies wurde anhand des „Spot-Volumens“ berechnet, das wichtiger ist als Futures und andere.

DeFi-Netzwerk von Ethereum bei Bitcoin EvolutionIm Großen und Ganzen folgte Bitcoin Profit den Schritten des traditionellen Aktienmarktes nach dem Absturz am 12. März zurück, jedoch begann Bitcoin schnell mit der Entkopplung und schaffte es, einen schönen und starken täglichen Aufwärtstrend zu schaffen, während der Aktienmarkt weiter abstürzte.

Bitcoin ist endlich frei vom Aktienmarkt

Laut einem kürzlichen Tweet des Analysten und Professors Mati Greenspan hat sich Bitcoin vollständig von den Aktienmärkten abgekoppelt und ist um 8% gestiegen, während der Aktienmarkt in Bezug auf die Korrelation um 4% gesunken ist.

Es gibt einen deutlichen Anstieg des Handelsvolumens für das vergangene Jahr, als der Kryptomarkt kaum mehr als 50 Milliarden Dollar Handelsvolumen pro Tag verzeichnete, verglichen mit einem Durchschnitt von 150 Milliarden Dollar oder mehr, den wir derzeit erleben.

Auch die Dominanz von Bitcoin auf dem Markt hat sich im vergangenen Jahr von einem Tiefstand von nur 50 % im Januar 2019 auf den aktuellen Stand von 67,63 % erhöht. Bitcoin scheint wieder eine Vorreiterrolle zu spielen, und der Rest des Marktes folgt ihr.

Einige Analysten bringen jedoch ihre Besorgnis darüber zum Ausdruck, dass der Aktienmarkt Bitcoin wieder nach unten zieht, falls er erneut zusammenbricht. Ihrer Meinung nach wird der Aktienmarkt aufgrund der Pandemie einen weiteren Rückgang erleben, und dies wird wahrscheinlich auch Bitcoin nach unten ziehen. Dies ist jedoch nur Spekulation, da Bitcoin beim nächsten Mal als sicherer Hafen fungieren könnte, jetzt, da die Menschen das Potenzial von Kryptos erkennen.

Ethereum’s DeFi von Top-Krypto-Wal verleumdet, behauptet „keinen Nutzen“


Ethereum’s DeFi von Top-Krypto-Wal verleumdet, behauptet „keinen Nutzen“

Es dauert nur wenige Minuten der Untersuchung, um zu zeigen, dass eines der größten Verkaufsargumente für das Ethereum-Ökosystem der Aspekt der dezentralisierten Finanzierung (DeFi) ist. In der vergangenen Woche wurde dieser Aspekt jedoch sehr genau unter die Lupe genommen. Zwei bedeutende Hacks haben sich im DeFi-Netzwerk von Ethereum bei Bitcoin Evolution ereignet, wobei dieselbe Ausnutzung zum Diebstahl von Vermögenswerten von zwei verschiedenen DeFi-Plattformen genutzt wurde.

DeFi-Netzwerk von Ethereum bei Bitcoin Evolution
Optimal genutzte Ausbeutung

Das erste Opfer war der Uniswap-Markt, der ca. 300.000 Dollar durch Krypto verloren hatte. Diese wurden in Form von in Tokens umgewandelten Bitcoin, imBTC sowie Ether gestohlen. Besonders bemerkenswert ist in diesem Fall, dass es keinen Fehler im Uniswap-Protokoll gab. Dies wurde durch einen Fehler in den Übertragungsprotokollen selbst ermöglicht.

Dieser Hack wiederum führte zu einem weiteren, der erheblich größer war als der erste. Nur etwa 24 Stunden nach dem ersten Hack wurden bei Lendf.me, einer dezentralen Kreditplattform, 25 Millionen Dollar in Krypto-Währungen gestohlen, von denen die Mehrheit aus Ethereum und Tether bestand.
Glückliche Ergebnisse; unglückliche Wale

Da die Kryptoindustrie das seltsame Biest ist, das sie ist, hat diese Geschichte jedoch ein glückliches Ende. Am Ende gab der Hacker alle Gelder zurück, da er versehentlich Details preisgab, die zu seiner Identifizierung führen könnten. Da der Hacker gezwungen war, sich zwischen einer Verhaftung nach seiner Identifizierung oder dem Verlust des Geldes zu entscheiden, gab er es zurück und ließ die ganze Angelegenheit regeln.

Händler, die darauf bedacht sind, dass Bitcoin seinen Tiefpunkt erreicht hat, Wale halten den Preis stabil

Die Schlüsselakteure innerhalb der Krypto-Industrie nahmen jedoch Notiz davon. Insbesondere Joe007. Joe ist einer der „Wale“ von Bitcoin und hält eine unglaubliche Menge an Krypto bei Bitcoin Evolution für seinen Namen. Abgesehen von Gewinnforderungen in Höhe von Dutzenden Millionen, so die offiziellen Daten der Bitfinex-Börse, war er nach den Hacks nicht zu sehr von DeFi angetan. Tatsächlich hatte er von Anfang an nie ein Auge dafür.

Neues Blockchainprojekt lässt Benutzer erneuerbare Energiequelle wählen


Das australische Blockkettenunternehmen Power Ledger und der französische Ökostromhändler ekWateur wetten darauf, dass die Wahlmöglichkeiten der Verbraucher den Übergang zu einer nachhaltigen Energienutzung vorantreiben können.

In einer Ankündigung vom 1. April gaben die beiden Unternehmen Bitcoin Revolution bekannt, dass sie fast einer Viertelmillion Franzosen die Möglichkeit bieten werden, ihren Energiemix individuell zu gestalten, indem sie die Blockkettentechnologie zur sicheren Zertifizierung der Energiequelle einsetzen.

Steht eine neue Bitcoin Revolution kurz bevor?

Grüne Entscheidungen

Im Rahmen der neuen Partnerschaft wird das Netzwerk von ekWakteur mit über 220.000 Stromzählern in ganz Frankreich an ein neues blockkettenfähiges Tool von Power Ledger mit dem Namen Vision angeschlossen.

EkWakteur – ein Einzelhändler und Aggregator für grüne Energie, der zu 100 % erneuerbaren Strom aus Windturbinen, Photovoltaik-Panels und hydraulischen Plänen liefert – ist Berichten zufolge das erste Unternehmen in Frankreich, das zu 100 % erneuerbares Gas aus Biomethan liefert.

Mit dem Blockketten-Tool von Power Ledger können die Haushalte ihren bevorzugten Energiemix auswählen und in 30-Minuten-Intervallen verfolgen, wobei sie sich auf die Vision-Plattform verlassen können, um die Herkunft und Quelle ihrer gewählten Versorgung zu bescheinigen. Der Vorstandsvorsitzende von Power Ledger, Dr. Jemma Green, sagte:

„Ob die Verbraucher Energie von den Solardachpaneelen ihres Nachbarn oder von einem Windpark in Bordeaux beziehen wollen, unsere Plattform gibt den Verbrauchern die Wahl und Kontrolle über ihre Energiequelle.
Beide Unternehmen unterstreichen die Rolle, die die Erweiterung der Wahlmöglichkeiten und der Flexibilität der Verbraucher bei der Erfüllung der in den Pariser Klimavereinbarungen festgelegten Ziele spielen kann, die auf eine 40%ige Reduzierung der Treibhausgasemissionen bis 2030 abzielen. Jeder Haushalt müsse in die Lage versetzt werden, auf grüne Energie umzusteigen, argumentierte Dr. Green.

Die Technologie soll bis Ende des Jahres über das Netzwerk von ekWakteur live gehen, wobei Dr. Green behauptete, dass die landesweite Einführung eine „Weltneuheit im Energiehandel“ darstellt, da sie den Kunden mehr Kontrolle und Sicherheit gibt. Es ist auch das bisher größte Projekt des Unternehmens.

Blockkette für den dezentralen Handel mit erneuerbaren Energien

Zu Beginn dieses Jahres schlugen Forscher des irischen Wirtschafts- und Sozialforschungsinstituts vor, dass Blockchain die Infrastruktur für ein innovatives Management erneuerbarer Energien bereitstellen kann. Sie schlugen Instrumente vor, die den Terminverkauf von erneuerbarer Stromerzeugung und eine symbolisierte Interaktion zwischen Energieversorgern und Verbrauchern unterstützen würden.

Power Ledger hat eine Blockchain-fähige Handelsplattform für erneuerbare Energien und eine Reihe damit verbundener Instrumente entwickelt, die den Energiehandel, die Finanzierung von Vermögenswerten aus erneuerbaren Energien und effizientere Kreditmärkte für Kohlenstoff und erneuerbare Energien unterstützen.

Im September 2019 startete die Firma ihren ersten Versuch mit der Peer-to-Peer-Energiehandelstechnologie in ländlichen Gebieten Australiens, der darauf abzielt, Handelsniederlassungen und landwirtschaftlichen Betrieben zu helfen, die Effizienz ihres Stromnetzes zu verbessern und die damit verbundenen Kosten zu senken.

Im November realisierte Power Ledger die erste kommerzielle Einführung seiner blockkettenbasierten Energiehandelsanwendung, die es den Benutzern ermöglicht, ihre überschüssigen Solar- und Batteriespeicher in einem virtuellen Kraftwerk zusammenzufassen, um ihren Verbrauch besser kontrollieren und verwalten zu können.

Bitcoin: Massive Devisenabflüsse, steigende Liquidität, die den Preis in die Höhe treibt?


Seit dem Absturz von Bitcoin sind 15 Tage vergangen, wobei das Zehn-Monats-Tief erreicht wurde. Die Top-Münze hat jedoch ihren langfristigen Widerstand bei 9191,38 Dollar noch immer nicht durchbrechen können. Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels wurde Bitcoin, die größte Kryptowährung der Welt, bei 6617 Dollar gehandelt, mit einem 24-Stunden-Handelsvolumen von 16,4 Milliarden Dollar.

Der Preis von Bitcoin schwankte in letzter Zeit viel zu stark. Trotz dieser Volatilität ziehen Bitcoin-Inhaber jedoch ihre Gelder von den Börsen ab, wie ein kürzlich veröffentlichter Bericht vermuten lässt. Die Blockchain-Analytikfirma Glassnode veröffentlichte am 27. März einen Bericht, in dem hervorgehoben wurde, dass der Abfluss von Bitcoin seit dem 18. März zunimmt. In dem Bericht wurde ferner festgestellt, dass die Bitcoin-Börsenbilanzen die niedrigsten seit über 8 Monaten waren.

Bei Bitcoin Era der RückblickAus den aufgeführten Daten lässt sich ableiten, dass die Bitcoin-Inhaber während des jüngsten Marktcrashs akkumuliert haben und nun versuchen, Gewinne zu erzielen, indem sie ihren Krypto in die Kühlhäuser verlagern. Dies gibt ihnen nicht nur volle Kontrolle und Sicherheit über ihre privaten Schlüssel und Verschlüsselungen, sondern stellt auch sicher, dass sie nicht von Verbindlichkeiten Dritter betroffen sind, was es zur sichersten Art der Lagerung von Krypto-Assets macht.

Diese Verlagerung von Krypto aus dem Tauschhandel in die persönliche Brieftasche könnte ein Hinweis auf den nächsten Bullenlauf sein. Interessanterweise hatten im Jahr 2019 die Abflüsse von Bitcoin (BTC) an der großen Krypto-Börse BitMEX die Zuflüsse um 73 Millionen Dollar übertroffen; damals sah die Münze jedoch noch keinen Aufwärtstrend.

Andererseits ist auch die Liquidität von Bitcoin in letzter Zeit gestiegen, nachdem sie niedrigere Tiefststände erreicht hatte. Tatsächlich twitterte der beliebte Analyst XC (@runtheirstops) am 27. März über die steigende Liquidität von Bitcoin auf dem Markt. Er sagte,

„Die Liquidität kommt langsam wieder auf den Markt. Sie lag bei etwa 20 Millionen, um den Markt um 10% zu bewegen, und hat sich jetzt mit etwa 55 mehr als verdoppelt.“

Massive Devisenabflüsse, die steigende Liquidität auf dem Bitcoin-Markt und die bevorstehende Mai-Halbierung – all diese Faktoren in Verbindung mit dem zunehmenden Volumen an Stablecoins scheinen auf eine gewisse Aufwärtsbewegung für Bitcoin in den nächsten Wochen hinzudeuten.